Das Bild zeigt exemplarisch die Röntgen-Aufnaheme eine Wirbelsäule
Röntgenaufnahme eine Wirbelsäule

Erweiterte radiologische Diagnostik von Determinanten der Knochenfestigkeit in der Bisphophonat-Langzeittherapie

Verbundprojekt: Individualisierte Beurteilung und Behandlung von Osteoporose auf biomechanischer Grundlage (Bio-Asset)

Sie befinden sich hier:

Erweiterte radiologische Diagnostik von Determinanten der Knochenfestigkeit in der Bisphophonat-Langzeittherapie

Verbundprojekt: Individualisierte Beurteilung und Behandlung von Osteoporose auf biomechanischer Grundlage (Bio-Asset)

Laufzeit: 09/2015 - 06/2019

Mittelgeber: Forschungsnetz Muskuloskelettale Erkrankungen,  BMBF

Verbundprojekt Individualisierte Beurteilung und Behandlung von Osteoporose auf biomechanischer Grundlage (Bio-Asset); Forschungsnetz Muskuloskelettale Erkrankungen.

Im Rahmen der Studie soll untersucht werden, ob neue diagnostische Methoden für eine valide Abschätzung des Frakturrisikos bei Patienten, die bereits seit Jahren mit antiresorptiver Therapie behandelt werden, geeignet sind. Durchgeführt werden a) eine Messung der thorakolumbalen Wirbelsäule mit Quantitativer Computertomographie (QCT), b) eine vertebrale Strukturmessung mit hochauflösender Quantitativer Computertomographie (HRQCT) sowie c) eine Messung des Frakturrisikos mit Quantitativem Ultraschall (QUS) am Fersenbein. Die Beobachtungsdauer beträgt zwei Jahre, Endpunkt ist das Auftreten neuer Frakturen. Die Qualität der oben aufgeführten Diagnoseverfahren und von Dualer-Energie-Röntgen–Absorptiometrie (DXA) wird im Rahmen diese klinischen Studie anhand ihrer Fähigkeit, neu aufgetretene Frakturen vorherzusagen, überprüft und verglichen. Es soll geklärt werden, ob man mit diesen neuen Diagnoseverfahren das Frakturrisiko von Langzeit-osteoporosevorbehandelten Patienten abschätzen kann, und zwar sowohl von Patienten, die eine Bisphosphonattherapie fortsetzen als auch von denen, die eine Therapiepause einlegen.

Projektkoordinator: Claus-Christian Glüer, Universität Kiel

Projektleitung Charite

Dr. med. Gabriele Armbrecht

Wissenschafliche Mitarbeiterin - Stellvertreterin Leitung