Das Bild zeigt MikroCT Messungen von Hühnerknochen nach 2 und 63 Tagen
MikroCT Messungen von Hühnerknochen nach 2 und 63 Tagen

Knochenwachstum im Hahnmodell

Sie befinden sich hier:

Knochenwachstum im Hahnmodell

Jährlich werden hunderte kleine Hähne getötet, da diese kein ausreichendes Fleisch produzieren. In diesem Projekt wird eine neue Rasse von genmodifizierte Hähnen gezüchtet, damit diese eine hohe Muskelmasse entwickeln können. Dadurch werden sie wirtschaftlich attraktiv und können sich bis hin zu adulten Hähne entwickeln. Es wird untersucht, ob bei dem Wachstumsprozess sich eine normale Knochenmikrostruktur und Knochendichte entwickeltt, da das Wachstum rasch erfolgt (63 Tage)

Das Projekt wird im Institut für Veterinäranatomie der Freie Universität durchgeführt. Das Zentrum für Muskel- und Knochenforschung hat die Ausgabe, die Knochenproben (Femur und Tibia) zu verschiedenen Stadien des Wachstums zu untersuchen (von 2 und bis zu 63 Tagen) und dessen Knochenmikrostruktur (u.a. kortikale Dicke, Knochenmasse) und Knochendichte (Kortikalis und trabekuläre Knochen) gegen Kontrollproben zu bestimmen und zu vergleichen.