Das Bild zeigt exemplarisch eine Röntgenaufnahme der Knie_Region
Röntgenaufnahme der Knie-Region

Prävention des Fortschreitens einer Gonarthrose Grad 2-3 durch mechanische Stimulation mit einem Vibrationstrainingsgerät (PrevOP)

Dieser Bereich unserer neuen Homepage ist noch in Arbeit, wird Ihnen aber in Kürze zur Verfügung stehen

Sie befinden sich hier:

Prävention des Fortschreitens einer Gonarthrose Grad 2-3 durch mechanische Stimulation mit einem Vibrationstrainingsgerät (PrevOP)

 

Laufzeit: 09/2015 - 04/2019

 

Mittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Symptomatische und strukturelle Degeneration der lasttragenden Gelenke stellen einen entscheidenden Faktor für den Anstieg der Gesundheitskosten in modernen Volkswirtschaften dar. Osteoarthrose wird hauptsächlich durch mechanische Überlastung ausgelöst und führt zu pathologischen Veränderungen der Gelenkstrukturen. Biomechanische Faktoren sind dafür bekannt, entscheidende primäre Auslöser von Osteoarthrose sein, während die entzündliche Reaktion ein wichtiges Sekundärphänomen ist. Der direkte Zusammenhang zwischen der Beanspruchung des Gewebes einerseits und dem strukturellen Schaden andererseits sowie die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen, sind jedoch weitgehend unbekannt. In diesem Forschungskonsortium wird angestrebt, den frühen Beginn der mechanisch induzierten Osteoarthrose zu erforschen und gezielt zu modulieren, um letztlich präventive Strategien anbieten zu können. Der Forschungszweig PrevOP beinhaltet eine klinische Trainingsstudie mit der Zielsetzung, Schmerzen zu reduzieren und das Fortschreiten der Gonarthose zu verhindern /bzw. zu vermindern. Durch die Kombination epidemiologischer und interventioneller Studien sollen molekulare und bildgebende Marker der frühen Osteoarthrose validiert werden, um Risikopatienten früher zu identifizieren.

 

Link

In folgenden Link finden Sie weitere Informationen über den Verbund zur Studie der Osteoarthrose (OverLoad und PrevOP)

 

 

Projektleitung

Dr. med. Gabriele Armbrecht

Wissenschafliche Mitarbeiterin - Stellvertreterin Leitung