Über das Zentrum für Muskel- und Knochenforschung

Das Zentrum für Muskel- und Knochenforschung (ZMK) ist eine Forschungsgruppe, die bereits 1989 am Campus Benjamin Franklin eingerichtet wurde. Ausgehend von der Forschung zur Ätiologie, Diagnostik, Prävention und Therapie der Osteoporose entwickelte sich ein Forschungsteam, welches aktuell aus ca. 15, ausschließlich über Drittmittel finanzierte Mitarbeiter besteht.

Sie befinden sich hier:

Ziele des ZMK

Die Forschung der Arbeitsgruppe fokussiert auf ein besseres Verständnis der Entstehung sowie Prävention bzw. Therapie muskuloskeletaler Erkrankungen wie zum Beispiel der Osteoporose, der Sarkopenie und der Arthrose. Wesentlich sind hierbei stets der translationale Ansatz sowie die gemeinsame Betrachtung aller beteiligten anatomischen Strukturen sowie metabolischen Einflussgrößen.